0228 / 53 669 669
Kostenlose Beratung vereinbaren!

Was ist der Unterschied zwischen Nießbrauchrecht und Wohnrecht?

Beim Wohnrecht ist ausschließlich das eigene Bewohnen des Gebäudes gestattet. Beim Nießbrauch besteht zusätzlich das Recht, z.B. durch Vermietung an Dritte, den Nutzen (Miete) als „Nutznießer“ daraus zu ziehen. Der Nießbrauch ist insbesondere dann ein gutes Modell, wenn eine Person nicht mehr zu Hause wohnen kann, sondern z.B. in einem Seniorenheim gepflegt werden muss. Die Kosten der außerhäuslichen Pflege können so durch die Einnahmen aus dem Nießbrauch (Miete) mitgetragen werden.